Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Musikalisch-literarische Matinee „Ich habe ein Sternschnüppchen gepflanzt“ – Mit Ringelnatz auf dem Dachsims, mit Heidemarie Wiesner, Waltraut Elvers und Detlef Seydel.
Sonntag, 9. September 2018, 11:15
Aufrufe : 309

Musikalisch-literarische Matinee „Ich habe ein Sternschnüppchen gepflanzt“ – Mit Ringelnatz auf dem Dachsimse

Das trio ringelnatz, das sind die Berliner Musikerinnen Heidemarie Wiesner (Klavier) und Waltraut Elvers (Bratsche/Geige), sowie der Rezitator Detlef Seydel, wird die Matinee-Besucher in heiterer Weise durch den Sonntagmittag führen.
Hans Bötticher (das ist sein eigentlicher Name – Ringelnatz nannte er sich ab 1919), 1883 in Wurzen/Sachsen geboren, ging – vom Gymnasium verwiesen – als Schiffsjunge zur See und war auf allen Weltmeeren zu Hause. 1909 wurde er zum Hausdichter der Künstler-Kneipe „Simplicissimus“ in München befördert, diente 1914-18 bei der Kriegsmarine und schlug sich danach oft arbeitslos durch die Jahre, trat aber bald in Kabaretts und Theatern mit eigenen Texten auf – als reisender Artist. Weniger dürfte er der Allgemeinheit als bildender Künstler, der seine Welt malte, bekannt geworden sein. Ringelnatz starb mit 51 Jahren in Berlin, nach einem vergeblichen Versuch, seine TbcErkrankung in Waldhaus Sommerfeld auszukurieren. Das trio ringelnatz wird den Dichter, tierfreundlichen Philosophen und kinderanstiftenden Humoristen begleiten, in Eile auf seinen Reisen mit dem Flugzeug oder der Bahn, zu Vortragsbühnen der 20er Jahre, ihn über seine eigene Spucke sinnieren lassen, mit ihm in die Lüfte steigen und ihn von oben auf Schornsteinrußgeschminktes herunterwinken lassen. Unter einen Fallschirm kriegt es ihn nicht, wohl aber auf einen Dachsims, auf dem er dann prompt Sternschnüppchen pflanzt.

                                                         

Ort : Schloss Hoyerswerda