Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Wo Brigitte Reimann wohnte, wie sie lebte und arbeitete. Gespräch mit dem Verein „Helle Panke e.V.“ Berlin, in der Reimann-Begegnungsstätte
Sonntag, 2. Dezember 2018, 12:00
Aufrufe : 160

Wo Brigitte Reimann wohnte, wie sie lebte und arbeitete
Gespräch mit dem Verein „Helle Panke e.V.“ Berlin
Die Berliner Gäste beschäftigen sich mit dem in der DDR-Zeit geschaffenen Wohnungen. Ein besonderer Aspekt liegt auf der Wohnung, in der Brigitte Reimann und Siegfried Pitschmann seit Januar 1960 wohnten und Brigitte Reimann bis November 1968 nahezu alle ihrer bekannten Bücher schrieb. Die Begegnungsstätte mit ihrem Namen bildet diese Einrichtung nach, der Kunstverein gestaltete dort – ganz in Erinnerung und dem Anliegen der einstigen Gesprächspartnerin folgend – Lesungen und Gedankenaustausch. Die Gäste werden mit der Lebens- und Denkweise der Schriftstellerin bekannt gemacht. Zeitzeugen berichten aus jener Zeit und der Arbeit im Kombinat Schwarze Pumpe.                                                                                                         

                                                         

Ort : Brigitte-Reimann-Straße 8, Hoyerswerda