Uwe Jordan liest aus den Interviews zwischen Gerhard Gundermann und Hans-Dieter Schütt

Erstellt: Sonntag, 18. September 2022 Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 11. Oktober 2022 Geschrieben von Christine Neudeck

Wegen Krankheit des Rezensenten muss die Veranstaltumg leider ausfallen. Wird nachgeholt.

„Weil das Leben die Phantasie braucht, ohne Phantasie sehen wir nicht, was wirklich ist.“ Gerhard Gundermann

Uwe Jordan, 2020 zu einer Lesung beim damaligen Hoyerswerdaer Kunstverein Am 11.Oktober, 18:00 Uhr, liest Uwe Jordan im Schloss Hoyerswerda aus den Interviews des Journalisten Hans-Dieter Schütt mit Gerhard Gundermann.
Nach der Wende führte der Journalist, Hans-Dieter Schütt, mehrere Interviews mit Gerhard Gundermann in Hoyerswerda. Gerhard Gundermann war Baggerfahrer in einem Braunkohle-Tagebau, war Gitarrist und Liedermacher und in der ehemaligen DDR bisweilen konform mit Partei und Regierung, immer aber kritisch, aufmüpfig und unbequem. Viele seiner Lieder sind heute populär und gehören zur Geschichte der Stadt Hoyerswerda, wie die Braunkohle.
In den Büchern „Gerhard Gundermann – Rockpoet und Baggerfahrer“ und „Tankstelle für Verlierer – Gespräche mit Gerhard Gundermann, Eine Erinnerung“ sind die Texte der Gespräche veröffentlicht, aus denen Uwe Jordan lesen wird.
Man kann also einen spannenden Abend erwarten, wenn Uwe Jordan in der Rolle von Hans-Dieter Schütt die Fragen stellt und Uwe Jordan, alias Gerhard Gundermann, antworten wird.
Eine herzliche Einladung an alle Interessierten.
Christine Neudeck für den Freundeskreis des ehemaligen Hoyerswerdaer Kunstvereins.

Zugriffe: 148